Mehr

Schwebstoff-Filtersystem mit Scan-Einrichtung SCF hightec Triple S

Nennvolumenstrom HEPA-Filterelement
(Filterklasse H14):

bis 3’000 m3/h

Max. Anfangsdruckverlust HEPA-Filterelement
(Filterklasse H14):

300 Pa

Die Schwebstoff-Filtersysteme SCF hightec Triple S von Krantz kommen zum Einsatz in Laboren der Klassen BSL 3 und 4.

Bei der Entwicklung wurden die Vorschriften des

  • „Laboratory biosafety manual“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO),
  • „Biosafety in Microbiological and Biomedical Laboratories“ (BMBL),
  • DIN EN 12 128 „Biotechnik − Laboratorien für Forschung, Entwicklung und Analyse − Sicherheitsstufen mikrobiologischer Laboratorien, Gefahrenbereich, Räumlichkeiten und technische Sicherheitsanforderungen“ berücksichtigt.

| Merkmale

  • Stabiles Filtergehäuse aus Edelstahl, Werkstoff 1.4541, in gasdicht geschweißter Ausführung nach den Dichtheitsanforderungen der DIN 25 496, zur Aufnahme von Feinstaub- und HEPA-Filterelementen
  • Scansystem zur In-Situ-Abscheidegradmessung (integral und lokal) der HEPA-Filterelemente
  • Dichtsitzprüfung der HEPA-Filterelemente
  • Geeignet zur Begasung mit Formalin oder Wasserstoffperoxid
  • Kontaminationsfreier Filterelementwechsel durch Schutzsack-Wechseltechnik
  • 3-Dichtungsprinzip (Triple S), d. h. das HEPA-Filterelement ist beidseitig mit Dichtungen zum Gehäuseinneren abgedichtet, so dass das Filter prinzipiell auch ohne einen Wartungsdeckel betrieben werden könnte